01.11.2023: Besuch in Lauterbourg

Die kleine Stadt Lauterburg (fr. Lauterbourg) liegt am namengebenden Fluss Lauter. Lauterburg liegt in der Oberrheinischen Tiefebene direkt an der deutsch-französischen Grenze nahe Karlsruhe.

Im nordöstlichen Teil des Elsass ließ einer der Berühmtesten Baumeister, General Sebasiten le Prestre de Vauban, die kleine Stadt zur Festung ausbauen.

Trotz der Verwüstung durch den zweiten Weltkrieg, gibt es sogar noch heute Spuren aus der Vergangenheit.
Von der Stadtmauer ist jedoch nicht mehr viel übrig. Sie stammt aus dem 15. Jahrhundert und verfügte jener Zeit über 15 Türme, davon nur noch ein Turm übrig geblieben ist.
Dieser Turm galt als Gefängnis in der damialigen Zeit.

Schöne gassen mit vielen Geschäften und Fachwerkhäusern zieren die Innenstadt. Auf den Überresten der Festungsmauern hat man einen schönen Blick auf die Kirche und über die Dächer der Altstadt.
Die Dreifaltigkeitskirche aus dem 13. Jahrhundert läd zu einem Besuch ein.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Lauterburg wieder aufgebaut. Ein paar Industriebetriebe siedelten sich anch und nach am Rheinhafen an.
Nach und Nach wurden viele historische Denkmäler restauriert und erstrahlen im neuen Glanz.

Ein Kurztrip nach Frankreich lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Mir hat der Besuch gefallen, ich würde wieder kommen.